Horny

Ich bin ja keiner der gern Lebensmittel weg wirft, aber es lässt sich in einem 1,5 Personen Haushalt kaum vermeiden. Am häufigsten landet bei mir ein Würfel Germ in der Tonne. Ich mag Germteig, aber er ist zeitaufwendig und Zeit hat man ja nicht immer. Trotzdem kauf ich regelmäßig einen Würfel, nur damit einer griffbereit ist.

Neben Pizza hab ich noch Süße Germ Hörnchen in meinem Standard Repertoire. D.h. ich hab die zumindest schon öffter als 2 mal gemacht. Wobei mein größtes Problem mit süßem Germteig ist die Haltbarkeit. Frisch ist ja alles super, aber nach einem Tag schmeckts dann so, wie vom Großbäcker im Supermarkt …pampig irgendwie.

Auf das Rezept bin ich gekommen, als ich mal wieder horny auf Germzeug war und zu googeln begann. Auf wittcami.de fand ich folgenden Beitrag und habs trotz des Aufwands gleich mal nachgebacken. Die Autorin scheint sich mit Süßspeisen auszukennen und war begeistert … was bei so Kochblogs aber irgendwie üblich zu sein scheint. Optisch fand ich sie auch ganz ansprechend.

Gefüllt werden sie bei mir meist mit fruchtiger Marillenmarmelade oder Samba Dark. Die Marmelade bekommen wir von einem pensionierten Ingenieur, der sich im Ruhestand auf Nußschnaps und eben Marillenmarmelade, die fast nur aus Fruchtstücken besteht, spezialisiert hat.  Hab auch schon mit Cashew Creme oder Frischkäsefüllung experimentiert, war aber nie ganz glücklich damit.

horny_Marille

horny_Samba

Die Zutaten:
75g Butter
20g Honig
50g Eigelb

500g Weizenmehl W700
50g braunster Zucker Ich misch da meistens normal braunen mit Rapadura
30g Sauerrahm
60g Frischkäse mit wenig Fett Magertopfen hatt ich keinen
50g Vollmilch Milch ohne Fett hab ich nie im Haus
100g Wasser
20g Germ
5g Salz

Fülle nach belieben
Mandelplättchen wenn gewünscht
1 Ei zum bestreichen

Die Anleitung:

  1. Butter schmelzen
  2. Eigelb und Honig in ein hohes schmales Gefäß und mit Stabmixer bearbeiten
  3. langsam Butter dazu und weiter mit Stab bearbeiten
  4. Wenn die Creme fast Weiß ist in den Kühlschrank damit
  5. Die kalte Creme mit den restlichen Zutaten in die Küchenmaschine und mindestens 20 Minuten langsam kneten
  6. Dann je nach Zeit, je öffter umso besser, 1 Stunde gehen lassen und dann zusammenschlagen
  7. rund 2,5 Stunden bevor man sie dann braucht rund 80g schwere Kugeln formen und abgedeckt wieder eine Stunde gehen lassen
  8. Kugeln nacheinander oval ausrollen, einschneiden, füllen und zusammenrollen (siehe Bilder)
  9. Die Hörnchen wieder zudecken und nochmals gehen lassen
  10. Ofen auf 200°C vorheizen
  11. Ei verquirln und die Hörnchen damit bestreichen.
  12. Mandelplättchen rauf wer mag. Ich tu sie meist auf eine Sorte Füllung um sie auseinander zu halten
  13. ~ 20 Minuten in den Ofen damit

horny_roh

Natürlich sind sie total lecker wenn sie noch warm sind. Die Gäste meist begeistert von Aussehen und Geschmack. Nur wenn man sie für nächsten Tag aufhebt schmecken sie ziemlich genau so pampig wie die Germteigwaren vom Großbäcker im Supermarkt. Aber man kann sie auch noch in den Kaffee tunken.

horny_done

Flattr this!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*